28.07.2021

Rückblick der ersten Einsatzwoche im Katastrophengebiet

Rückblick der ersten Einsatzwoche im Katastrophengebiet

Derzeit befinden sich mehr als 3700 Einsatzkräfte aus 8 Landesverbänden im Einsatz. Davon auch 6 Einsatzkräfte aus dem OV Prenzlau. 4 sind nun nach einer Woche wieder gut zu Hause angekommen. 2 Kraftfahrer bleiben eine weitere Woche vor Ort als Verantwortliche für unser Material und zur Unterstützung der FGr N aus dem OV Fürstenwalde/Spree.

Hier ein Einblick der ersten Woche:

Unsere Aufträge führten uns in die Ortschaft Altenahr, wo die Wassermassen sehr stark Häuser und die ganze Infrastruktur zerstörten. Im Stadtkern Altenahrs befindet sich ein Hotel, welches wir von Geröll und Bäumen befreiten. Dies dauerte 4,5 Tage. Nach abgeschlossenem Einsatz bestand am nächsten Tag die Aufgabe darin aus dem Rathaus zwei Tresore heraus zu bugsieren. Dabei zeigte es sich wieder einmal wie wichtig es ist sich im Vorhinein einen Plan zu machen und wie notwendig doch das erworbene Ausbildungswissen ist.

Die Zusammenarbeit mit dem OV Lübben Spreewald lief sehr gut - Vielen Dank dafür. Sie wurden Dienstagabend von Kräften aus OV Forst Lausitz, Seelow und Fürstenwalde abgelöst.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: